header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

  • Start
  • ABC
  • Barczik, Gabriele

Barczik Gabriele

barczik

Vita

Telefon 0202 5070165
E-Mail catart@web.de
Website http://www.gabisbildergalerie.de
   
1965 geboren in Wuppertal
1985 Abschlußprüfung als Groß- und Außenhandelskauffrau
1988 - 1989 Fachoberschule Gestaltung, Wuppertal
1990 – 2001 Ausbildung

Japanische Tuschemalerei bei Frau Naomi Okamoto-Röller

Aquarell bei Frau Breiter-Putsch
Aktzeichnen / Aktmalen bei Frau Julia Bögeholz, Frau Beate Sonneborn,
Herrn Luoke Chen
Figürliches Zeichnen und Gestalten bei Frau Xenia Chris , Frau Ulle Hees

1996 – 1999 Fernstudium an der Neuen Kunstakademie Zürich, Modezeichnen / -gestalten
1999 – 2000 AMD Akademie Mode Düsseldorf
2008 Leipziger Sommerakademie

* Primamalerei bei Herrn Jörg Ernert
Mischtechnik bei Herrn Wolfgang K. E. Lehmann
Zeichnung / Aquarell bei Frau Katrin Kunert


Einzelausstellungen (Auswahl)

1999 „Kunst – Natur – Form“ Naturamedpraxis, Wuppertal
2000 „Ansichten eines Augenblicks“ Kunstbistro Knülle, Düsseldorf
2002 „Positionen“ Stadtbibliothek Uellendahl, Wuppertal
2002  „Vom Geschöpf zum Schöpfenden“ Kath. Hochschulgemeinde, Wuppertal
2004 „Botanische Studien“ Hardt, Botanischer Garten, Elisenturm, Wuppertal
2004 - 2005 „Bewegung – Tanz - Kunst“ Hochschulsozialwerk, Wuppertal
2005 „Kunst – Stadt - Blumen“ Blumen La Fleur, Wuppertal
2006 „Innen und Außen“ Forum Niederberg, Velbert
2007 „Tanz – Kunst“ Orangerie Botanischer Garten, Wuppertal
2008 „Innen und Außen Ausschnitte“ Ev. Gemeinde Ackerstraße, Wuppertal

Gemeinschaftsausstellungen

2003 „Kunstfluss Wupper 2003“ Kulturpunkt, Wipperfürth (Katalog)
2004 „WOGA“ offene Galerien und Ateliers, Galerie BLICKFANG, Wuppertal
2005 „Rückblick kunstfluss-wupper“ Wupperverband, Wuppertal
2005 - 2006 „kunstfluss-wupper“ Künstler beim Wupperverband, Wuppertal
2007 „kunstfluss trocken“ Industriehalle, Wuppertal
2008 „Anonyme Zeichner No. 9“ Kunstraum Kreuzberg / Bethanien, Berlin

 

 

 

 

 


 

2017 Zukunft

 
  • BarczikG_Verknuepfungen_mKu
  • BarczikG_ZukunftausVergange
Die Zukunft entsteht aus Vergangenheit und Gegenwart

2016 Metamorphose

 
  • BarczikG_Flora_16
  • BarczikG_Flora_mKuenstlerin
Flora
Metamorphose bedeutet Veränderung - Weiterentwicklung. Diese findet auch bei den Pflanzen statt. Im Laufe des Ausstellungszeitraums werden die Pflanzen um Flora wachsen, blühen, Früchte ausbilden und sterben. Ebenfalls wird sich „Flora“ verändern. Sie wird sich je nach Last und Witterung verformen und rosten.

2015 Achtsamkeit

 
  • BarczikG_Achtsamkeit-Unacht
  • BarczikG_Achtsamkeit-Unachtsamkeit_15
Achtsamkeit - Unachtsamkeit
 „Achtsamkeit ist der Hauptschlüssel zum Erkennen des Geistes. Man kann sich Achtsamkeit als nichturteilendes Gewahrsein von Moment zu Moment vorstellen…so wenig reaktiv, so offenherzig wie möglich.“ Kabat-Zinn
Mit Achtsamkeit webt die Spinne ihr Netz. Durch Unachtsamkeit fliegen einige Insekten hinein.

2014 Europa

 
  • BarczikG_Die_Dasdigitale Europa_mitKuenstlerin_2014
  • BarczikG_Die_DasdigitaleEuropa_2014

Die / Das digitale Europa

Europa war in der griechischen Mythologie der Name einer phönizischen Königstochter. Auf Grund einer Verheißung von Aphrodite wurde ein fremder Erdteil nach Europa benannt.

Europa ist heute virtuell verknüpft. Unzählige Daten passieren die Datenautobahn im Netz. Kaum was, das nicht im Netz zu finden ist. Jede Menge Datenträger, werden produziert, verkauft, gebrannt, ausgetauscht. Aber sie enthalten einen kleinen Schönheitsfehler. Sie können einen vorprogrammierten Defekt enthalten. Auch das Netz ist anfällig. Daten können ausspioniert werden, wie der Spionageskandal zeigte. Bei Stromausfall oder veralteten Datenträgern sind die Daten nicht mehr erreichbar und bei einem Sonnensturm können alle Daten gelöscht werden. Es bleibt keine Spur für Archäologen. Ein ganzes Zeitalter plötzlich verschwunden. Dieses Europa ist wie eine Illusion unbegrenzter Möglichkeiten. Diese beiden Ansätze, phönizische Königstochter der griechischen Mytholgie und der virtuelle Boom, den wir erleben, führten zu meiner Idee. Das Gewand der Europa, wie es heute aussehen könnte.

2013 Nachhaltigkeit

 
 
  • BarczikG_Welle20131
Mit der Welle möchte ich auf den Wasserkreislauf hinweisen, den ich als besonders nachhaltig empfinde. Außerdem besitzt die Natur in Flüssen, Seen und Meeren ein gewaltiges Selbstreinigungspotential.
Flüsse spülen Sedimente, Mineralien und Unrat mit sich. Als Niederschlag reinigt Wasser die Luft. Sie reinigt das Wasser durch Ablagerung (Stillstand in Seen), Destillation (Sonne), Filterung (Sand).

2011 Gerechtigkeit

  • GabrieleBarczik_SuchetGerechtigkeit_01
  • GabrieleBarczik_SuchetGerechtigkeit_02
Suchet Gerechtigkeit

In verschiedenen Büchern und Zeitungen wird über Gerechtigkeit geschrieben. Überall auf der Welt gibt es Menschen, die Ungerechtigkeit ertragen und sich nach Gerechtigkeit sehnen. Wenn wir nicht nur Gerechtigkeit fordern (er hat oder darf auch....), sondern uns um Gerechtigkeit bemühen (wer zwei hat gebe dem, der keins hat ), werden wir alle etwas zufriedener.