header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

Kremer-Horster, Petra

kremer horster p

Vita

Telefon 0221/403338
Mobil 0175/7928146
E-Mail petra@kremer-horster.de
Website www.kremer-horster.de
Adresse 50931 Köln, Clarenbachstr. 188
 

 

Seit 1982 Material- Erd- und Enkaustikbilder, Objekte

Ausbildung: W. Bodemer und I.M.Tschermak, Köln und Europäische Kunstakademie, Trier

Mitglied: Bundesverband Bildender Künstler Köln (BBK)

Gründungsmitglied: KEK Künstlerinnenverbund Erftkreis/Köln

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen: Deutschland, Belgien, Frankreich, Österreich, Ungarn, Russland, USA, Dominikanische Republik, Japan, Niederlande

 

2019 Neugier
 
  • Kremer-HorsterP_NeugiereineineAmbivalenz_19

 

 Neugier - eine Ambivalenz
Der QR-Code wird heute in fast allen Bereichen als nonverbale Information eingesetzt. Nach dem Scannen mit dem Handy erhält man in Sekundenschnelle Texte, Fotos  oder Verweise auf Websites. Er ist eine digitale Schwelle, die wir überschreiten müssen, um unsere Neugier zu befriedigen, weil sich dahinter viele Informationen befinden. Hinter dem QR-Code auf meinem Werk verbergen sich philosophische Gedanken zur Ambivalenz von Neugier.
QR-Code auf wetterfester Folie, 100 x 100 cm
Bedienungsanleitung: QR-Code mit dem QR Code Reader (App auf dem Handy) scannen. Es öffnet sich der Link zur Website: www.neugier-im-sinneswald.de
Diese Website durch Anklicken öffnen.
2017 Zukunft  
  • Kremer-HorsterP_WeltohneNot
  • Kremer-Horster_WeltohneNoau
Erde ohne Notausstieg
Bild-Idee als Signal für den leichtfertigen Umgang mit der Zukunft unserer Erde. Die Bedrohung durch atomare Verseuchung ist als Symbol für die vielfache allgemeine Zerstörung durch den Eingriff von Menschenhand zu verstehen. Einen Notausstieg gibt es nicht. So sind wir Menschen darauf angewiesen,
zum Erhalt unserer Lebensbedingungen unsere Zukunft mit Umsicht und Weisheit zu gestalten.
100 x 100 cm  Digitale Collage  Banner mit Farbdruck auf wetterfester Folie
 2016 Metamorphosen
 
  • Kremer-HorsterP_Metaferrosi
  • Kremer-HorsterP_Metaferrosis2_16
 
Metaferrosis
Eisenwolle und Eisendraht verwandeln sich in einem ständigen Prozess der Veränderung durch Einwirkung von Regen und Feuchtigkeit in Rost, der wiederum Spuren auf dem Maltuch hinterlässt. Nach Entfernung von restlichem Eisenmaterial am Ende der Ausstellung wird ein „eigenständiges“ Bild sichtbar werden, welches die Rostspuren auf dem Maltuch geschaffen haben.
Die BesucherInnen sind aufgerufen, aktiv an dieser Metamorphose mitzuwirken, indem Sie das Kunstwerk mit Wasser begießen!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok