header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

bachem johnVita

Telefon 0221-763571
Mobil 0173-5696253
E-mail info@john-bachem.de
Webseite www.john-bachem.de
Adresse Pionierstr. 30, 50735 Köln
Atelier Hoppersheider Weg 36, 51467 Bergisch Gladbach Schildgen
   

geb. 1. 4. 1953 in Leverkusen
Studium für Bildhauerei bei Prof. Burgeff, FH Köln, 1975 - 1981
Multimedia Prof. Spoerri, FH Köln Kunst & Design, 1981 - 1985
Meisterschüler, 1985
Lehrtätigkeit 1979 - 2016, Heinrich-Böll-Gesamtschule Köln
Dozent im Fachbereich Architektur, 1987-2001

In meinen Arbeiten spiegelt sich
ERLEBTES,
 GESEHENES,
ERDACHTES,
ERAHNTES,
ERHOFFTES,
ERFUNDENES,
GEFUNDENES.

Der erzählerische Aspekt ist eingefroren in skulpturale Form –
eine plastische Inszenierung
Welche Erzählung auch immer im Thema der Plastik steckt, so bleibt doch die Form eine Form und das Maß ein Maß. Der formale Zusammenhalt muss stimmen, um
in der Plastik, Skulptur das zwingende Erlebnis der Umschreitbarkeit auszulösen.

   

 

 
 

2017 Zukunft

 
 
  • BachemJ-Balance-2017
  • BachemJ_Balance_mKuenstler_
 BALANCE
An jedem Ende einer etwa 4 m langen Stange aus Eisen befinden sich zwei identisch dargestellte Figuren.
Diese halten eine Schüssel, Sinnbild für moderne Kommunikation und Datenaustausch. Der Stab stellt eine Distanz zwischen den Figuren her.
Der Stab verbindet die Figuren zwar mit einander, aber er schafft keinen unmittelbaren Austausch zwischen ihnen. Wie ein Seiltänzer sich auf dem Seil, als Verbindungsweg zwischen zwei Punkten, nur auf einer vorgegebenen Linie bewegen kann, stehen die Figuren am Ende des Stabes in einem  scheinbar stabilen Gleichgewicht zueinander.
Je nach Ort wird diese Arbeit, oder andere aus der Werkgruppe Balance, nach den jeweiligen Gegebenheiten angepasst und neu plastisch inszeniert.
Die erste Inszenierung zu dieser Arbeit fand 2004 anlässlich der Kunsttage in der Abtei Brauweiler statt.