header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

augustin kaiserVita

Telefon 02102-50438
Mobil 0151-11106891
E-mail info@ton-in-funktion.de
Website

crysantheon-project.de

Adresse Schumannstraße 8, 40882 Ratingen
   
   

Geboren 1963 in Darmstadt
1978 Erste freie Arbeiten in Keramik
1979 Studien bei Klaus Lehmann, Lengfeld
1980 - 83 Ausbildung zum Kunstglaser an der Staatlichen Glasfachschule Hadamar
Praktikum als Keramikerin bei der Töpferei Christine Tappermann in Limburg
1986 Aktzeichnen bei Kurt Sandweg Universität Duisburg

Mitglied im BBKS Südhessen, BBK Düsseldorf, im Haus Hildener Künstler e.V.
Kunstverein Duisburg, Kunstverein der Rheinlande und Westfalen,
Kunsthaus Mettmann, Kreative Klasse Essen.

Seit 2007 Landesvorsitzende der Fachgruppe bildende Kunst Hessen in ver.di
Seit 2015 Mitglied im Bundesvorstand Bildende Kunst in ver.di

Ausstellungen in Groß-Umstadt, Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen, Dinslaken,
Essen, Neuss, Hilden, Ratingen

Künstlerisches Spektrum:
Keramikplastiken – dreidimensionale Strukturen
Experimentelle Arbeiten mit Glas
Zeichnungen mit weißem Stift auf schwarzem Papier
Malerei – Acryl auf Leinwand- Strukturstudien
Fotografische Arbeiten
Organisation des eigenen Kunstprojektes CRYSANTHEON 2

   

 

 
 

2017 Zukunft

 
 
  • Augustin-KaiserU_fragilesGl

Fragiles Gleichgewicht
Unser bequemer Lebensstil und unsere Konsumsucht gefährden die Zukunft der nachfolgenden Generationen. Wie schnell sich der Verbrauch an Erdöl, Kohle und die Verseuchung durch radioaktive Strahlung auf die Lebensbedingungen auswirken, kann niemand exakt vorher sagen. Sicher ist, dass sich Folgen ergeben werden. Klimaveränderungen, Trockenheit, Unwetter,  Abschmelzen der Polkappen, Anstieg der Meereshöhen, Smog, kein klarer Himmel mehr, Aussterben von Pflanzen und Tieren, der Abriss des Golfstromes. Dies alles können die Folgen sein. Wir Menschen gelten als tropische Geschöpfe, da wir uns bei einer Temperatur von 20 bis 25 Grad Celsius am wohlsten fühlen. Das bedeutet, dass ein nackter Mensch ohne Kleidung, Werkzeuge und Technische  Hilfsmittel selbst hier in Europa keine guten Überlebenschancen hat. Uns allen sollte das fragile Zusammenspiel von unzähligen Ursachen bewusst sein, aus dem sich das Weltklima  und unsere Lebensbedingungen ergeben.
Meine Arbeit aus Glas symbolisiert Leben – Pflanzen, entspricht der Farbe Grün, Wasser – entspricht der Farbe Blau und Luft – entspricht transparentem Glas. Ein wenig bräunliches oder violettes Glas ist auch dabei. Es ist mit Erde gleich zu setzen. Alles ist sehr fragil, aber miteinander verbunden wie ein Netzwerk. Für diese Arbeit verwendete ich nur Glas, das ich schon  lange angesammelt hatte. Die Untersetzer meiner Schwiegermutter, Scherben von farbigen Vasen und Wein und Wasserflaschen. Damit möchte ich zeigen, dass es möglich ist, auch mit nochmals oder anders als bisher  verwendeten Materialien zu arbeiten.