header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

berufskolleg sg 2017Vita

Telefon  0212/ 22 380-0
E-mail  info@tbk-solingen.de
Website  
Adresse  Oligschlägerweg 9, 42655 Solingen
   
   

Vita

Technisches Berufskolleg Solingen

Die Gestaltungstechnischen Assistenten des Technischen Berufskolleg Solingen setzten sich in sehr unterschiedlicher Weise mit dem Thema Zukunft auseinander.

Mit viel Elan und Begeisterung entstanden vielfältige dreidimensionale Arbeiten aus Porenbeton. Die Aus-zubildenden bearbeiteten den Stein mit Hammer und Meißel, Raspel und Feile und anderen Werkzeugen um dem Material futuristische Formen zu entlocken.
Die Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten - Fachrichtung Grafik- und Objektdesign - am technischen Berufskolleg Solingen dauert drei Jahre und hat als Ziel den Berufsabschluss des staatlich geprüften gestaltungstechnischen Assistenten sowie das Fachabitur zu erreichen.

   

 

 
 

2019 Neugier

 
  • TechnBKSolingen_17TonplastikenNeugier_19
Projektarbeit vom 2.10.2018 – 18.12.2018
„Neugier“
  • TechnBKSolingen_BitzenJ_Verschlossen_19

"Verschlossen"
Traum. Zukunft. Realität. Vorstellung. Vergangenheit.
Alle hängen sie zusammen und sind verschlossen.
Die immer packende Neugier danach, zu wissen was der Traum
einem unterbewusst sagen will. Was als nächstes passiert. Was real
und was surreal ist. Inwiefern die Vorstellungskraft uns weiter bringt
oder daran, was in der Vergangenheit passierte.
Aber was passiert, wenn diese Türen für immer verschlossen bleiben
und allmählich in Vergessenheit geraten? Was passiert, wenn diese
komplett zerfallen und nur noch an eine Ruine unserer selbst
erinnert?
Im ewigen Kampf zwischen dem Vergessen, dem Verfall und der
Zerstörung. Dazwischen: Die Neugier…
Jacqueline Bitzen, Solingen
Email: jackybitzen99@gmail.com
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_CassatoroF_whatscommingnext_19

"What´s coming next ?"
Dies ist eine Frage, die uns alle beschäftigt und doch hat keiner eine
Antwort.
Es kommen nur noch weitere Fragen auf.
Was geschieht mit uns nach dem Tod?
Wo bleibt unsere Seele?
Gibt es ein Leben nach dem Tod?
Glaube und Religion geben den Menschen Antworten auf die Frage
nach dem Jenseits.
Der Glaube erleichtert die Menschen, da sie nicht in Ungewissheit
leben müssen und eine Vorstellung vermittelt bekommen, wie es
nach dem Tod weitergeht.
Fabio Cassataro, Solingen
Email: fabiocassataro@gmx.de
Seit 2017 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_CramerD_Schattenseite_19

"Schattenseite"
"Neugier ist die Tochter der Eifersucht"
Wir sind neugierig und folgen dem Verlangen etwas Neues oder
etwas Privates über jemanden herauszufinden.
Dabei denken wir nicht an die Kehrseite.
Wir denken nicht daran was passiert wenn diese Person von unserem
Vorhaben erfährt.
Wir denken nicht an die Konsequenzen.
Diesen Moment in dem sich die Menschen gegenüber stehen und
merken, dass sie zu neugierig waren, stellt meine Plastik da.
"Wer sich auf die Fußspitzen stellt, steht nicht fest."
Delia Cramer, Wuppertal
Email: delia.cramer11@gmail.com
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

 
  • TechnBKSolingen_DostL_unergruendlichetiefen_19

 "Unergründliche Tiefen"
Mein Werk soll des Ozeans unendliche Weiten und Tiefen
verkörpern, welche wir noch nicht erkundet haben und es auch nie
werden können aufgrund seiner Größe.
Das Unerreichbare daran zieht uns an und weckt unsere Neugier.
Wissenschaftler, Forscher und Umweltschützer begeben sich in
diese Tiefen um unsere Natur zu verstehen, schützen und zu
verbessern.
Leo Dost, Leichlingen/Solingen
Email: leodost@web.de, Schüler des TBK Solingen
Seit 2015 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_JansenM_TheExplorer_19

"The Explorer"
Die Seefahrt ist heutzutage meist nur noch ein Bestandteil der
Industrie.
Doch früher war sie für Erforscher und Entdecker da.
Der Entdeckergeist, den diese Menschen hatten ist erstaunlich.
Die Neugier nach dem Neuen, nach dem Unerforschten und
Unentdeckten...
Marc Jansen, Leichlingen
Email: marc.20.mj@gmail.com
Seit 2016 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_MastratoniA_Googeln_19

"Googeln"
Wir googeln fast jeden Tag, meistens tun wir dies sogar unbewusst.
Das Wort ‚googeln’ wurde schon 2004 in unserem deutschsprachigen
Duden verewigt und bedeutet: ,,mit Google im Internet
suchen, recherchieren.’’
Wir sind neugierig auf ein bestimmtes Wort, das uns eingefallen ist
oder auf ein bestimmtes Thema, worüber wir Informationen haben
wollen und: googeln.
Wir googeln nach Orten oder nach einer Übersetzung - Google kann
halt einiges.
Doch auf anderen Seite wissen wir alle, dass unsere Daten, die wir
ins Internet tippen vom Internet nie vergessen werden und diese
irgendwo und von irgendjemanden, beobachtet werden bzw. für
kommerzielle Zwecke benutzt werden.
Manchmal googeln wir etwas nicht mal, doch Google empfiehlt dir
trotzdem etwas, wovon Du am gleichen Tag schon gesprochen hast.
Naja, trotz allem, hat uns googeln das Leben vereinfacht.
Antonio Mastratonis, Solingen
Email: tonimastr@outlook.de
Seit 2016 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_RealeL_DieVerwandlungEvas_19

"Die Verwandlung Evas"
Die kleine kräftige Eva, die seit Anbeginn der Zeit bei den Menschen
aus der Bibel bekannt ist, wird bei mir als verwandelter Quarterback
aus Ton dargestellt.
Sie trägt weder ein Blatt am Unterleib, noch isst Sie einen Apfel.
Sie ist der Spiegel unserer Zeit:
Freiheit und Neugier...
Luca Reale, Solingen
Email: lucareale@gmx.net
Seit 2015 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_RoeslerM_Hormal_19

"Hör mal"
Meine Plastik stellt die Neugier auf das Universum und seine
Unendlichkeit dar. Der Standfuß des Ohres ist ein abstrakt
dargestellter, sichelförmiger Mond. Das daran gelegte Ohr
verkörperlicht das für die Neugier bedingte Zuhören, um etwas
Neues kennenzulernen. Das Universum gilt als unendlich, doch mit
Gewissheit kann das niemand sagen. Es gibt immer etwas Neues zu
entdecken und dort wird niemals ausgelernt. Für immer wird es Orte
geben, die nie ein Mensch bereisen konnte. Der Weltraum ist
sozusagen ein unendlicher Quell an neuen Informationen und
visuellen Eindrücken, was eine nie endende Neugier mit sich trägt.
Ich werde das Technische Berufskolleg bis 2019 besuchen und es im
Sommer mit Fachabitur und als Gestaltungstechnische Assistentin
verlassen. Meine Schulzeit am TBK habe ich als sehr angenehm,
informativ und abwechslungsreich empfunden.
Malin Rösler, Solingen
Email: malin.jroesler@gmail.com
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_ScherdinA_Hexacorallia_19

"Hexacorallia"
Auf der einen Seite hat man eine große Anhäufung von Tentakeln. Sie
verschlingen sich auf chaotische und vielleicht sogar bedrohliche Art
ineinander und bilden somit eine kleine Höhle. Fast so, als wollen sie
was verstecken. Dieser Eindruck wird durch die nach Außen und zur
Seite stehenden Tentakel noch einmal verstärkt, da man annehmen
könnte, die großen Tentakel möchten etwas wichtiges verteidigen. Auf
der anderen Seite jedoch gibt es Tentakel, die gar nicht bedrohlich
sondern eher lockend wirken. Sie befinden sich an der Öffnung der
erstellten Höhle und strecken in lockenden Bewegungen ihre Fangarme
zu den kleinen Tentakeln auf der anderen Seite der Plattform aus.
Die andere Seite zeigt allerdings wieder Ordnung und Ruhe. Man
erblickt viele kleine Tentakel, die sich geordnet aufgereiht haben, um
in die beängstigende Höhle der größeren Tentakel zu blicken. Dabei
erkennt man bei genauerem Hinsehen, dass hier gar nicht so viel
Ordnung drin steckt, sondern auch diese Tentakel eine leicht
chaotische Aufeinanderhäufung bilden. Man sieht wie größere Tentakel
kleinere überragen, um eine bessere Sicht erhaschen zu können.
Außerdem gibt es auch welche, die sich nicht für die großen Tentakel
zu interessieren scheinen und sich abwenden. Dies ist gut an der von
der Mitte abgewandten Bewegungsrichtung zu erkennen.
Amber Scherdin, Langenfeld
Email: amberscherdin@gmail.com
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_SkoddaD_TheRedDot_19

"The Red Dot"
Die Erde besteht schon mehrere Milliarden Jahre. Deutlich länger als
die Menschheit. Die Sonne gibt es noch länger, genauso wie das
Universum. Es gibt so viel zu entdecken für uns, so viel zu sehen.
Vor einiger Zeit landeten die Menschen auf einem anderen
Himmelskörper. Und bald setzen wir auch die ersten Schritte auf
den kleinen roten Planeten unseres Sonnensystems.
Noch ist “Curiosity” dort oben allein, doch schon sehr bald werden
die ersten Menschen ihn besuchen kommen. Wir haben schon viel
gesehen. Doch noch bei weitem nicht alles. Für den Moment jedoch,
konzentrieren wir uns auf das kleine, am Himmel wie ein roter Punkt
aussehende, kleine Objekt mit dem Namen, Mars.
Dennis Skodda, Solingen
E-Mail: dennis.skodda@t-online.de
Seit 2016 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_TheodoridouA_Vacuum_19

"Vacuum"
Der Mensch ist ein Wesen welches lernen möchte und dies auch tut.
Von klein auf saugen wir die Informationen um uns herum auf.
Wir entscheiden uns nicht bewusst welche wir behalten wollen und
welche gelöscht werden sollen.
Wir entscheiden uns bewusst neue Informationen zu bekommen wir
sind regelrecht gierig auf Informationen, die uns eigentlich gar nichts
angehen oder für unsere Weiterentwicklung relativ sind.
Da gibt es diesen kleinen intensiven Drang der uns dazu bringt sehr
viele Informationen aufzusaugen die für uns unwichtig sind.
Zu neugierige Menschen sollten sich in Acht nehmen denn meine
Plastik stellt das dar, was diesen Menschen irgendwann widerfahren
wird, metaphorisch gesehen.
Athanasia Theodoridou
Email: theodoridouathanasia@gmail.com
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen.

 

  • TechnBKSolingen_Theeggsofcuriosity_19

"The Eggs of Curiosity"
Meine Plastik sind drei Eier, die sowohl für Neugier, als auch
Individualität stehen.
Die Neugier, was in ihnen steckt und was sie verstecken, wird
geweckt.
Die Unterschiede so individuell, wie jeder einzelne von uns.
Die Eier sind wie wir verschieden groß mit verschiedenen
Geheimnissen in ihnen und verschlossen vor der Außenwelt.
Das weckt die Neugier in jedem, das Unbekannte zu entdecken, das
Geheimnis zu erfahren und die Verschiedenheit zu bewundern.
Joan Claire Tieu, Solingen
Email: joan.chan2206@yahoo.de
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen.

 

 
  • TechnBKSolingen_KochL_Fromlimittolimitless_19

„From limit to limitless"
Der Künstler will mit seinem Kunstwerk ausdrücken, dass die Neugier
nicht nur zum Nachdenken anregen soll, sondern auch man für diese
auch andere Blickwinkel ausprobieren sollte, oder aber auch über seine
Grenzen gehen muss, um diese zu stillen.
Dennoch muss man aufpassen, da die Neugier auch zum Verhängnis
werden kann und man sich in dieser festketten kann und nur noch für
diese lebt, deswegen sollte man darauf achten, wie sehr man sich
seiner eigenen Neugier hingibt.
Oder aber man übergeht die Grenze nicht, bricht nicht die vor sich
stehende Mauer und wird sein Leben lang danach gieren mehr zu
erfahren, traut sich aber nicht den weiteren Schritt zu machen und
wird übermannt von dem Gefühl, die Neugier nicht besiegen zu können
und bleibt auf der Stelle stehen.
Lars Koch, Solingen
Email: larskoch1@t-online.de
Seit 2015 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_KleefischL_BeyondtheSurface_19

"Below the Surface"
Bei dem Thema Neugierde habe ich auch erstmal ein paar Tage
gebraucht, um mich für dieses Motiv festzulegen. Es war von
Anfang an klar, das es Natur bezogen sein soll, nur was genau?
Neben Pflanzlichen, habe ich immer wieder Wasser als Thema
reingebracht bis ich mir sicher war, die "Below the Surface" zu
machen. Gedacht habe ich mir nicht viel, ich wollte nur gern etwas
mit wasserähnlicher Textur machen. Erst später kamen die
Zuordnungen mit meinem Interesse für die Tiefsee.
Das Thema Unterwasser war schon seit meiner Kindheit ein großes
Thema in meinem Leben, von den Wissensbüchern die meine Eltern
mir vorgelesen haben, bis zu wissenschaftlichen Dokumentationen
von heute. Auch wenn ich fest glaube, dass wir Menschen niemals
alle Ozeane erforschen können werden (und das wohlmöglich auch
besser so ist) hoffe ich, noch die eine oder andere Sensation mit zu
erleben.
Die Plastik soll Feinfühligkeit und gleichzeitig Kraft ausdrücken, sie
ist recht offen dargestellt doch durch die Säulen entsteht eine Art
Raum, als würde es behütet werden. Die Säulen sind dick und leicht
geschwollen, vor allem die äußeren beiden haben kaum dellen und
sehen schon fast prall aus. Wobei die mittlere, die Hauptsäule, sich
windet und, in meinen Augen, sogar schon tanzt. Mit dünnen und
dicken stellen wirkt sie wie ein sanfter Tornado.
Logan Anthony Kleefisch, Solingen
Email: logananthony@web.de
Seit 2016 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_ZierkCh_BluehendeNeugierde_19

"Blühende Neugierde"
Neugier eröffnet Chancen.
Neugier entfaltet Möglichkeiten.
Neugier lässt uns erblühen.
Charlotte Zierk, Solingen
Email: charlottezierk@yahoo.de
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen.

 

  • TechnBKSolingen_RuthS_Eva_19

"Eva"
Was hätte der Mensch gewonnen, wäre er nicht neugierig?
Und was hätten wir wiederum verloren?
Sascha Ruth, Solingen 
Seit 2016 Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent am
Technischen Berufskolleg Solingen

 

  • TechnBKSolingen_GoworekJ_DiebluehendeFantasiestilltdiewachsendeNeugier_19
"Die blühende Fantasie stillt die wachsende Neugier"
Unsere Neugier ist wie ein kleiner Samen, der wegen des Wissens,
dem wir ihm zuführen, keimt und wächst bis er schließlich wie eine
wunderschöne Blüte aufblüht und sich in den schönsten Farben
entfaltet.
Doch irgendwann gehen die Ressourcen aus. Wir wollen, können
jedoch nicht mehr unsere Neugier stillen. Die Blüte geht langsam ein.
Doch die Fantasie schafft uns hier Abhilfe.
Diese bringt uns nämlich nicht nur von A nach B, sondern bietet eine
schier unendliche Vielfalt an Möglichkeiten und Vorstellungen, an
denen wir stattdessen festhalten können. Wie Albert Einstein auch zu
sagen pflegte:
„Fantasie Ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Fantasie
aber umfasst die ganze Welt.“
Jana Goworek, Solingen
Email: jagoworek@web.de
Seit 2016 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin am
Technischen Berufskolleg Solingen.
   

2018 Freiheit

 
  • TechnBeruskollegHGEO_KunstwerkeausYtongsteinen_18
Titel

2017 Zukunft

 
 
  • Technisches-Berufskolleg-So
Kunstwerke aus Ytong-Steinen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok