header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

pulido

Vita

Telefon 0221 - 4201972
0177 - 4201971
E-mail opulido@usa.net
Website http://www.Pulidos.de
Adresse 50823 Köln,Thebäerstr. 36

Oswaldo Pulido wurde in Bogota, Kolumbien als 11. Kind  einer Familie mit 17 Geschwistern geboren. Dort gewann er durch seine frühen Kontakte mit den archäologischen Funden der präkolumbianischen Kulturen die ersten und prägenden Eindrücke. Schon im Kindesalter motivierten sie ihn zur Schaffung und Wiedergabe des Gesehenen. Ganz früh in seiner Entwicklung  füllte er die Freiräume  des elterlichen   Hauses  mit  seinen aus  den verschiedensten Materialien geschaffenen Plastiken. Seit 1987 lebt er in Köln am Rhein, wo er Architektur an der   Fachhochschule studierte. Seine fundierte Kenntnisse im Bereich Städteplanung, Bauphysik,Baukonstruktion, Architektur, Geschichte und die Grundlage der architektonischen Gestaltung  gaben  ihm  weitere  künstlerische Inspirationen. In den Anfängen  seines Architekturstudiums  besuchte er gleichzeitig  die Kunstakademie in Düsseldorf, die bestimmend für sein weiteres künstlerisches Schaffen werden sollte. Seine Aktivität in der Musik ergänzt seine plastisch künstlerische Arbeit.

PLASTIKEN
Pulidos Arbeiten erinnern an die früheren Kulturen Lateinamerikas, die ihm eine wichtige Quelle der Inspiration waren. Er verarbeitet primär die Ornamentik und die Symbolik der präkolumbianischen Kulturen, sowie ihre Mythen zu Einzelwerken (" El sapo").
Die isolierte anthropomorphe Gestalt bildet den Mittelpunkt seines Werkes. Die Arbeiten  sind  streng  in  der  Form - manchmal ganz geschlossen und manchmal durch Schlitze aufgelockert, den Umraum einbeziehend.  Die Vertikalität und Parallelität als Prinzip ist durchgängig zu beobachten.
Die Figuren suchen die Anlehnung   und  Hintergrund.  Selten  wird  die symmetrische  Komposition durchbrochen, so das diese geschlossene  Form eine Art der Beziehungslosigkeit suggeriert. Die monochrome  Farbwahl  und die sparsam  eingesetzten Farbstreifen/Farb-Kreise runden das strenge Gestaltungsprinzip ab. Pulido greift auf Materialien zurück,die er  wenig verändert.
Die gehobelten und mit Acrylfarben behandelten Holz arrangiert er Additiv zu anthropomorphen Formen, die den  Betrachter frontal und auf  seiner   Körperhöhe  anschauen. In seiner weiteren Entwicklung verwendet er neben seinem Grundmaterial Holz außerdem Metall, Beton und Hartwachs.

 

Ausstellungen

Zahlreiche Ausstellungen in Europa wie in der Schweiz, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Holland, Österreich, Spanien, Monaco, Finnland, Schweden, Ungarn, Italien und Deuschland

Einzel- und Gruppenausstellungen

1989-1991

  • „T&T Galerie Lyon, Frankreich,- Amerikanischer Salon, Kaiserslautern,
  • Amerique Latin, Metz, Frankreich.
  • "Bilder, Briefe, Noten" - Autoren Galerie, München,
  • Tata west, Köln,
  • "Internationale Woche"
  • Workshop in Budapest, Ungarn,
  • Richmod Center (Regus), Köln,
  • "Spurensuche" - Workshop in Ahrbrück.
  • 
J.S. Galerie, Koblenz,
  • Joy Galerie, Brüssel, Belgien.
  • Tatawest, Köln, 
  • C.A. (Kunst Atelier), Aachen,
  • Max (Kunst Galerie), Brüssel, Belgien
  • Barbara Hypauf (Kunststudio), Zürich, Schweiz
  • Valentin Galerie, Bern, Schweiz,
  • Suomo (Kunst Halle), Helsinki, Finnland.
 

1992-1999

 

  • Hamaleinen Kunst Atelier Tammerforst, Tampere, Finnland
  • Virpi-Kunst, Hälsingborg, Schweden
  • Pot-Kunst, Zürich, Schweiz
  • Bilder, Briefe, Noten"
  • Autoren Galerie, München
  • Tata west, Köln,
  • "Internationale Woche" Workshop in Budapest, Ungarn
  • Richmod Center (Regus), Köln,
  • "Spurensuche" Workshop in Ahrbrück.
  • Kunst Salon, Helsinki, Finnland,
  • Künstlersymposium "Spurensuche" Kult.vereins Mittelahr
  • Wanderausstellung in
Ahrweiler, Ringen, Bad Neuenahr
  • Regus Business Center, Düsseldorf,
  • Hochbunker Ehrenfeld, Barrio Latino, Köln
  • "Gipfel" - Werft Köln,
  • "Quadrat 1 x 1" - Werft Köln,
  • Kunstkabinett Knauf, Köln-Marienburg
  • "Transfer" - Art Center Godesberg, Bonn&nbsp
  • Bank für Wirtschaft, Köln,
  • "Begegnung mit Lateinamerika"
  • Katholisches Familienbildungswerk e. V. Köln
  • Katholische Hochschulgemeinde KHG, Köln
  • "Mitos y Realidad" - Stadtbibliothek Rodenkirchen,Köln
  • 505 Jahre Kolonialismus, "Versuche in Vernunft" Christuskirche Köln

2000

  • Ausstellung bei Vodaphone, Rathingen  "Spurensuche II",
  • Hochbunker Ehrenfeld, Köln
  • "Zeugnisse" - Köln Salon e.V.,
  • Köln
- Kunstkabinett Knauf, Köln
  • Marienburg "Pfingstmarkt",
  • Rautenstrauch-Museum, Köln
  • "Licht", Helios-Haus, Köln-Ehrenfeld
  • "kunst draußen", Fam. Anhut, Köln-Langel,
  • "10 Jahre Künstlergruppe Regenbogen", Meckenheim
  • "BARRIO  LATINO", Köln-Marienburg
  • Köln Salon e.V. München, München
 

 2001

  •  Kunstmesse "art & antique", Düsseldorf
  • "Wir gehen neue Wege", Forschungszentrum Jülich
  • "Fördergemeinschaft junger Kunst"Duisburg-Rheinhausen
  • "Pfingst", Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln
  • "Kunst auf dem Campus", Sankt Augustin/Rheinbach
  • "Dreamtime Berlin 2001" Ufa Fabrik, Berlin
  • "Elb Art", Handelskammer Hamburg
  • "Große Kunstausstellung Düsseldorf 2001"
  • "V. Kunstkaufhaus A.S Usual", Köln
  • Lateinamerikanische Sammelausstellung", Lauf

2002

  • "Barrio Latino Im Viertel" Alte Feuerwache, Köln
  • „Barrio Latino bei "festival cultural iberoamericano", Köln
  • "Pfingst", Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln
  • Köln Salon e.V. München, München
  • "Elementarstrukturen", Köln
  • "Jinta Junga"
  • "Together as one or one as a whole" Berlin
  • "3. Dreamtime-Festival" Berlin
  • “Struktur-Skulptur” Museum Zündorf Wehrturm, Köln
 

 2003

  • "Große Kunstausstellung Düsseldorf"
  • “Barrio Latino“ VHS, Köln Mülheim
  • “Akteins“ Wehrf , Köln
  • „Beauty Internaional“ Messe Düsseldorf
  • Beziksamt Lindenthal, Köln

2004

  •  “Große Kunst Ausstellung” Bruchsal
  • “Festibaan 2004“III Festival Cultural Iberoamericano, Köln
  • “Initiative Interkulturelles” Dom Forum, Köln
  • “Galerie am Markt,Verein zur Förderung bildender Künstler Koln-Porz e.V., Köln
 

 2005

  •  „Begegnung der Kulturen“ Galerie Zeugma, Köln
  • „Südamerika in der Scheune“, Hersbruck
  • „Internationale Kunst am Hafen“ Kaktus eV. Münster
  • „K K F Nettersheim. Art Galerie De Longwy
  • „Internationales Bildhauersymposium" in Hamburg
  • „12 Ausste.Natur und Mensch.National Park Harz
  • „Children´s day" 2006 Weltkindertag. Leverkusen

2007

  •  3-monategiger Aufentahlt in Kolumbien(Bogota) zur  Der Austellung in der Galerie „PARTE DEL ARTE“

www.horizontescolombianos.org

     

 

 


 

2012 Idealismus

 
 
  • PulidoO_idealistischesWeltkabinett2012
"Idealistisches Weltkabinett"
Der Betrachter des Kunstobjektes ist der Idealist.
Er kann per Knopfdruck selbst entscheiden, ob er den kritischen Zustand der Erde verbessern möchte.
Nimm Dir etwas Zeit … und schau Dir den Zustand der Erde genauer an. Dann darfst Du Dir Dein Paradies selbst gestalten.

2011 Gerechtigkeit

 
  • OswaldoPulido_mein-paradies_01
  • OswaldoPulido_mein-paradies_02
  • OswaldoPulido_mein-paradies_03

"Mein Paradies"

Die Erde könnte ein Paradies sein, wenn wir es schafften, die vielen Ungerechtigkeiten auf der Welt zu überwinden. Schilder mit Schlagworten zum Thema globaler Ungerechtigkeiten, zu solchen Ereignissen, die Hoffnung machen, unser Paradies zu erhalten, und provokative Schlagworte zu solchen Ereignissen, bei denen sich die benachteiligten Menschen selbst zur Gerechtigkeit verhelfen, sollen auf die Zustände unseres Paradieses aufmerksam machen. Gerechtigkeit, Vernunft und Ehrlichkeit sind notwendig, um das Paradies zu erhalten. Aber Gerechtigkeit ist auch immer eine Frage des Blickwinkels.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok