header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

mengerVita

Telefon 0177-2197308
E-mail post@riccarda-menger.de
Website www.riccarda-menger.de
Adresse Kirchstraße 22, 42799 Leichlingen
   

Vita

geboren 1957
lebt und arbeitet in Leichlingen
Seit 2005               Bildhauen im Kunstbüdchen Leichlingen
2009-2012            Basisstudium Bildhauerei – Bildhauerhalle Bonn
2013-2014            Aufbaustudium Bildhauerei – Bildhauerhalle Bonn

 

 


Ausstellungen

ArtKARLSRUHE, Rheinstetten
Waas.sche Fabrik, Geisenheim
Intermezzo Overath
Benrother Scheunenkunst
Haus Horst, Hilden
Bildungswerk Schloss Eulenbroich, Rösrath
Kunstnacht Leverkusen
Stadtbibliothek in Marly-le-Roi, Frankreich
Denkraum, Siegburg
SinnesWald Leichlingen
Standpunkte Abtei Brauweiler, Pulheim
ART.FAIR, Köln
Art`pu:l Eupen/B
Galerie luziasassen/kabelmetal, Windeck/Schladern
Galerie luziasassen, Cologne
ARTLOKAL, Kunstplatz Rhein-Sieg, Windeck
Kunst in Unkeler Höfen, Unkel
Kunstraum option.265 in Bad Münstereifel
„Yggdrasil“ im Stammheimer Schloßpark, Köln
Dachauer Wasserturm, Dachau
Afterwork in der Lohnhalle Niebuhrg in Oberhausen
Jurierte Jahresausstellung Leichlinger Künstler
Bildhauerhalle Bonn
art`pul – Messe für aktuelle Kunst in Pulheim
Leichlinger Straßengalerie
   

 

2017 Zukunft

 
  • MengerR-mehrereWegeindieZuk
  • MengerR_vieleWege_mKuenstle
Es gibt immer mehrere Wege in die Zukunft ...

2016 Metamorphose

 
  • MengerR_Transformation_16
Transformation
Verbrennen mußt du dich wollen in deiner eigenen Flamme:
wie wolltest du neu werden, wenn du nicht erst Asche geworden bist.
    ….Also sprach Zarathustra…..

2015 Achtsamkeit

 
  • MengerR_Zen_trierung_15
Zen-trierung
In unserer schnelllebigen Gesellschaft lässt sich im Alltag nur schwer Stabilität aufbauen, wir sind ständig in Bewegung, sodass wir kein Gefühl für Zentrierung mehr haben. Wir fangen nicht mehr an – wir hören nicht mehr auf – wir tun möglichst alles immer zur gleichen Zeit und das möglichst schnell. Wir sind zu Simultanten geworden, die gleichzeitig Autofahren, telefonieren und die neuesten Nachrichten hören.
 Im Alltag zwischen Entscheidungen, Verpflichtungen und verschiedenen Gemütszuständen hin und her  schwankend,   ändern wir immer wieder die Richtung, gehen Umwege.
Wer nicht zentriert in seiner Mitte ist, weht hin und her wie ein Blatt im Wind und kann keinen eigenen Standpunkt entwickeln. Aber wenn wir auf unsere innere Stimme hören und unserer inneren Kraft folgen, führen sie uns letztlich zu unserer  inneren Mitte.
Die eigene Mitte zu finden ist ein ständiger Lernprozess. Die Mitte als geschützter Freiraum, der uns zugleich Offenheit und eine flexible innere Haltung als auch inneren Halt gibt und unser Selbstvertrauen und unser Selbstgefühl wachsen lässt. Nur aus der Mitte heraus kann sich etwas Neues entwickeln und jede Entwicklung braucht Freiraum und erst durch die Bewusstwerdung der eigenen Mitte erkennen wir uns selbst.

2014 Europa

 
 
  • MengerR_Identitaet_2014

? Identität ?

Zu den Fragen, die der Prozess der fortschreitenden wirtschaftlichen und politischen Vereinigung Europas aufwirft, gehört insbesondere auf der individuellen Ebene die Frage nach der persönlichen Identifikation jedes einzelnen Bürgers mit Europa.

Europa bedeutet nicht nur die Angleichung von Lebensverhältnissen und Strukturen, von Gesetzen und einer einheitlichen Währung, sondern impliziert wachsende gegenseitige Beziehungen, Solidarität und Bindungen, also ein Gefühl der Zugehörigkeit und Verbundenheit.

In unserem Planetensystem ist der Sonne das Herz zugeordnet und stellt die Frage: Haben wir ein Herz für Europa?