header SinnesWald kleiner

HeaderSinnesWald responsive new

Mai-Schmidt, Gabriele

mai schmidt

Vita

Telefon 01573 - 2088 614
E-Mail  info@gabriele-mai-schmidt.com
Webseite www.gabriele-mai-schmidt.com
Adresse Louveciennesstr. 1, 40764 Langenfeld
Instagram #maischmidtart
   
Ausbildung
2018 / bis 2019 Akademie der kulturellen Bildung des Landes NRW (Remscheid): Kunstpädagogik
2017 Plastik und Installation bei Belle Shafir (Israel) in Dresden
2013 Holzbildhauerei bei Lüder Seedorf / Monheim
2011 Kunstschweißen bei Andreas Scharf / Neuß
2007 Skulptur und Mixed Media bei Francesca Cataldi (Italien) / Europäische Kunstakademie / Trier
1987 bis 2003 Studium an der Universität in Wuppertal

Freischaffende Künstlerin und Kunstlehrerin, lebt und arbeitet in Langenfeld, Bildhauerei, Malerei, Installation, Die Künstlerin Gabriele Mai-Schmidt lebt in Langenfeld. Sie gestaltet bevorzugt Skulpturen und plastische Bilder, malt aber auch gern mit Acrylfarben.
Für ihre Figuren setzt sie besonders gern weiche Materialien ein, denn diese bieten ihr interessante Gestaltungsmöglichkeiten und die Chance, realistische Objekte oder Fantasieprodukte zu erschaffen, ohne das sich in der Formgebung wesentliche Einschränkungen ergeben.
Frau Mai-Schmidt hat mehrfach ihre Fähigkeiten z.B. an der Europäischen Kunstakademie in Trier und an der Akademie der kulturellen Bildung des Landes NRW vervollkommnet und anschließend das Spektrum, der von ihr verwendeten Werkstoffe auf Holz, Gips, Beton und Metall erweitert.
Seit 1980 nimmt sie regelmäßig an Ausstellungen teil (z.B. Langenfeld, Wiesbaden, Dresden, Berlin).
Frau Mai-Schmidt ist Mitglied der Langenfelder Künstlergruppe „Falter“ und im H6 in Hilden.

Ausstellungen (Auswahl)
  Regelmäßige Teilnahme an den Ausstellungen der Faltergruppe in Langenfeld
2018 "MonArt24" in Monheim (G)
2018 Schloss Benrath /Orangerie (G)
2018 kulpturengarten in Hilden. bis 31.10.2019 (G)
2018 Einzelausstellung im Haus Hildener Künstler „Beziehungen“ (E)
2017 jurierte Jahresausstellung des Hauses Hildener
2017 Motorenhalle Dresden (G)
2015 jurierte Ausstellung des Hauses Hildener (G)
  Auszeichnung für die Skulptur "Krieger" (1.Preis)

 


 

2019 Neugier

 
  • Mai-SchmidtG_In-alle-Richtungen_19
 
In alle Richtungen
 Augustinus verortet das Zentrum der Neugier in den Augen. Das Sehen habe stärker als andere Sinne die Tendenz, in die Ferne zu schweifen. Es gehe über den Körper und die unmittelbare Umgebung des jeweiligen Menschen hinaus, könne aber genauso ein Vorausschauen und Zurückblicken sein und damit die Gegenwart durchdringen.
Ich möchte einen Kopf aus Steinzeug (Keramik wetterfest) ausstellen, schicke Ihnen aber zunächst Fotos von zwei Köpfen, denn die Auswahl des Objektes ist abhängig vom Standort.
Ich würde sehr gern den Ersten mit zwei Gesichtern in verschiedene Richtungen ausstellen (3x Fotos, Figur 1). Um ihn sollte man herumgehen können. Ich würde ihn erhöht stellen (z.B. auf ein Rohr), denn er muss in Blickhöhe stehen.
 Falls dies nicht möglich ist, wäre der Zweite die Alternative (2x Foto, Figur 2). Man kann ihn gut auch nur von vorn betrachten und z.B. im Hang aufstellen.
   

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok